Prelude für Hornquartett  von Volker Freidel

Volker Freidel, studierte in Berlin (HdK), Düsseldorf, "Robert Schumann Hochschule" und Leipzig, Hochschule für Musik Mendelson Bartholdy unter anderem bei Dimitri Terzakis, Günter Becker, Manfred Trojan, Norbert Grünhagen, Herbert Callhof, Elmar Bach und Masahiro Miwa Komposition, Liveelektronik und Klavier. Es folgten Filmproduktionen (la solitude des jour), Kompositionsaufträge und Aufführungen von Vokalwerken und Werken für Kammerorchester.  Er ist Mitglied im Brandenburgische Verein Neue Musik e.V., lebt und arbeitet in Potsdam.

Das  Prelude für Hornquartett  habe ich für das Potsdamer Hornquartett komponiert und es wurde 2008 in Salzburg uraufgeführt. In dieser Komposition, möchte ich die große Spannbreite im Tonumfang, also den kraftvollen tiefen Bereich und die sensible Höhe,  sowie die poetische Kraft  und Ausdrucksweise der vier Hörner darstellen.      Durch die rhythmischen Elemente werden alte und neue Musikstile miteinander verwoben.

Eigenkompositionen für Hörner
von Gisbert Näther

Gisbert Näther hat an der Musikhochschule "Carl Maria von Weber "in Dresden Horn und Komposition studiert, war und ist beruflich in verschiedenen Orchestern als Hornist tätig. Er ist Mitglied des Deutschen Komponistenverbandes. Mit seinen Kompositionen ist er im In- und Ausland bekannt und geschätzt ..

Die Suite im alten Stil für Waldhornquartett entstand in Ermangelung passender Literatur für Hornquartett aus der Zeit des Barock .Ein spanischer Tanz (Chaconne) und zwei französische Tänze (Bourree und Gavotte ) werden im Sinne alter Kompositionstechniken zu einem neuen Musikstück gestaltet .Dadurch konnte die sonst von vielen Kammermusikvereinigungen praktizierte Art Stücke zu bearbeiten, umgangen werden.

Die "Potsdamer Teehausmusik" wurde angeregt durch den Ausblick aus G. Näthers Wohnung im 15. Stock auf den Potsdamer Park von Sanssouci und gibt den drei Sätzen Episoden und Stimmungen sehr lebendig wieder. Das Werk wurde 1985 anläßlich der Musikfestspiele im "Chinesischen Teehaus" in Potsdam (Park Sanssouci) uraufgeführt. Das Teehaus war bei diesem Festival Konzertstätte für kammermusikalische Aufführungen.

zurück